2020 hat es auch die Nachrichten in der Schweiz erreicht. Russland bringt den ersten Corona – Impfstoff mit dem Namen Sputnik V auf den russischen Gesundheitsmarkt. Der Impfstoff gegen Corona ist zugelassen und bis zu 92 % bietet er Sicherheit gegen eine Neuinfektion mit dem Coronavirus. Mitte August 2020 kam der Impfstoff gegen Corona aus Russland zum Einsatz. Sputnik V wurde vor der dritten Testphase zugelassen.

Damit konnte eine Vielzahl der russischen Bevölkerung mit dem russischen Impfstoff Sputnik V gegen Corona geimpft werden. Die dritte und wichtigste Phase in der Testung von Impfstoffen wurde leider bei Sputnik V ausgelassen und die russische Bevölkerung sofort geimpft. Testphase drei ist aber dazu da um zu überprüfen ob sich bei den Probanden ein Infektionsschutz gegen das Corona – Virus aufgebaut hat.

 Da bei dem russischen Impfstoff die komplette dritte Testphase fehlt kann auch nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob die russische Bevölkerung durch den Impfstoff auch einen Infektionsschutz gegen den Virus aufbaut. Darum ist Sputnik V als 92 % wirksam eingestuft worden. Leider ist diese Aussage ohne, dass die dritte Testphase durchgeführt wurde beschlossen worden. Es ist also gut möglich das sich die russische Bevölkerung die mit dem neuen Corona Impfstoff Sputnik V im August 2020 geimpft worden sind keinen Infektionsschutz aufbauen und sich immer wieder erneut mit dem Virus infizieren können.

Auch die unangenehmen Nebenwirkungen die bei jedem Impfstoff auftreten können werden erst in Testphase drei überprüft. Diese wichtigen Fakten der Testphasen drei bei Impfstoffen fehlt beim russischen Impfstoff Sputnik V komplett und stellt ihn damit als Unsicherheitsfaktor hin. Moskau hat mit diesem Alleingang international viel negative Kritik ernten müssen.

Europa ist der Meinung das Russland mit dieser Impfaktion ohne die dritte Testphase fahrlässig an dem russischen Volk handelt.

Diese berechtigte Kritik wollten in Moskau russische Wissenschaftler nicht hinnehmen und veröffentlichen die Studie über den Corona Impfstoff Sputnik V. Diese Studie belegt das die geimpften Teilnehmer nach Testphase eins und zwei schon Antikörper gegen den Corona Virus im Blut gebildet haben. Es sollen auch keine nennenswerten Nebenwirkungen nach der Impfdosis bei den Teilnehmern aufgetreten sein.

 Diese Studie wurde bei 76 Studienteilnehmern durchgeführt und von den russischen Wissenschaftlern dokumentiert. Der Wirkstoff des russischen Impfstoffs gegen Corona konnte noch nicht von anderen Wissenschaftlern überprüft werden, weil Russland keine Studie dazu veröffentlicht. Die restliche Welt ist sich darüber einig das kein Impfstoff gegen Corona zugelassen werden sollte, wo wichtige Daten fehlen die Menschenleben retten könnten.